Categories
Lebensstil

Speed Stacks kaufen oder selber bauen?

Speed Stacks oder Dosenwerfen war schon immer ein beliebtes Kirmes- und Partyspiel.

Categories
Kultur und natur

Chinesische Früchte

Früchte sind gesund, und wir sollen alle täglich mehrere Früchte essen. Es kann auf Dauer ein wenig langweilig werden, dieselben Früchte zu essen. Immer Apfel zu essen, ist nicht interessant.

Glücklicherweise gibt es viele Früchte, mit denen Sie Ihre Ernährung auswiegen können. Mit Variation wird es viel interessanter. Sie können andere europäisch angebauten Früchte essen – oder Sie können einige andersartige chinesische Früchte ausprobieren. Es gibt viele chinesische Früchte, die die meisten Europäer nie gesehen haben. Haben Sie zum Beispiel Yangmei, Longan und Kumquat gekostet? Wahrscheinlich nicht, aber das können Sie sich überlegen.

Yangmei

Yangmei oder Myrica Rubra ist eine kleine runde Frucht, die eine Kirsche ähnelt. Sie ist dunkelrot und hat einen Kern. In China kann man sie von Mai bis Juli frisch essen, aber in Deutschland findet man sie nur als Dosenfrucht. Wollen Sie die Yangmei Frucht ausprobieren, dann suchen Sie nach einer Dose mit der Schrift „Arbutus“.

Die Frucht wird auch in Deutschland Pappelpflaume genannt. Sie ähnelt auch eine Pflaume ein wenig und kann wie eine Pflaume gegessen werden.

Die kleine Frucht ist sehr schön, und sie schmeckt sehr gut. Es kann wirklich einen Dessertteller schmücken und zu einem köstlich schmeckenden Dessert beitragen.

Longan

Longan ähnelt auch ein wenig eine Kirsche mit einer stumpfen Farbe. Sie hat einen Kern im Inneren, den man nicht essen kann. Die Früchte hängen auf dem Baum in dicken Büschen. An diesem Punkt ähneln sie Trauben.

Man öffnet die Schale und isst das weiße Fruchtfleisch der Frucht. Es ist saftig und süß.

Longan ist nicht nur lecker, sondern auch sehr gesund. Die Frucht enthält eine große Menge Vitamine, Mineralien und Antioxidantien. Zum Beispiel Vitamin C, Magnesium und Kalium. Die Frucht kann als antibakterielles und antivirales Heilmittel verwenden werden. Wollen Sie die Longan Frucht ausprobieren, bekommen Sie nicht nur eine Geschmackserlebnis. Die Früchte bringen auch eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen.

Kumquat

Chinesische Früchte sind in großer Zahl zu finden. In Deutschland findet man sie nicht immer ganz einfach. Manchmal findet man sie nur als Dosenfrüchte. Aber es ist möglich, viele von den chinesischen Früchten auszuprobieren.

Die Kumquat stammt auch aus China. Sie wird zuweilen Zwergorange genannt, obwohl sie keine Zitrusfrucht ist. Sie schmeckt säuerlich, und die Schale ist essbar.

Sie sieht wie eine kleine Orange aus. Die Farbe und Schale ähneln die der Orange. Auch im Inneren sieht sie mit den Kammern und den Kernen wie eine Orange aus. Die Kumquat ist aber kleiner, und sie kann oval sein.

Chinesische Früchte verwenden

Chinesische Früchte können für viele Rezepte verwendet werden. Früchte passen gut in Desserts. Sie können mit Yangmeis, Longan Früchte und Kumquats Ihren Desserts ganz anders aussehen lassen. Sie werden auch einzigartig schmecken.

Chinesische Früchte können natürlich als Snacks gegessen werden. Sie sind aber auch in Marmeladen und Obstsalaten lecker. Sie können mit den Früchten experimentieren und neue Rezepte ausprobieren.

Sogar in Ihren Drinks können Sie diese Früchte verwenden. Versuchen Sie einige Kumquats in Scheiben zu schneiden und dann einzufrieren. Dann haben Sie dekorative Eiswürfel für dekorative Drinks.

Categories
Haus und garten

Garten mit Teich

Bei einem Hauskauf hat der Garten auch einen Einfluss. Man wählt nicht nur ein Haus, das man mag. Man wählt auch einen Garten, den man mag. Was man mag, ist sehr individuell. Einige wollen einen kleinen, einfachen Garten, während andere einen großen Garten suchen. Manche lieben alte Bäumen, während andere nur einen Rasen wollen. Und viele suchen einen Garten mit Teich.

In einem Garten mit Teich bekommt man mehr. Eine größere Variation im Garten, aber manchmal auch mehr Arbeit. Ein Garten mit Teich kann sehr unterschiedlich gestaltet sein. Die Tatsache, dass der Garten Wasser enthält, ist aber immer wahr. Wasser im Garten kann einen großen Wunsch sein, wenn man sich Häuser anschaut.

Stil

Ein Gartenteich hat vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Sie können einen naturnahen Gartenteich wählen. Ein naturnaher Teich fällt im Garten gut ein. Er sieht nicht aus wie ein angelegter Teich, sondern ähnelt ein natürlich vorkommendes Wasserloch.

Das Wasserbecken kann auch formaler sein. Es kann die gleiche Architektur und Materialien wie das Haus haben. Es wird dann weniger Teil des Gartens und eher Teil des Wohnraums.

Gartenteiche können außerdem im asiatischen Stil designt sein. Ist der Garten asiatisch inspiriert, dann wird ein asiatisch inspirierter Teich sich natürlich einfügen.

Mit genügend Platz ist es auch möglich, einen Schwimmteich im Garten zu haben. Dann können Sie im Schwimmbereich, der von Trennwänden umgeben ist, schwimmen.

Gartenteich anlegen

Gibt es im Garten noch keinen Teich, kann eine angelegt werden. Ein einfacher Gartenteich kostet ein paar Hundert Euro pro Quadratmeter Wasserfläche. Die Kosten variieren aber je nach Größe, Design und Materialien.

Bevor einen Gartenteich angelegt werden kann, müssen vier Entscheidungen getroffen werden:

  • Standort
  • Form und Größe
  • Stil
  • Technik

Was hier entschieden wird, und in welchem Bundesland der Teich angelegt werden soll, beeinflusst, ob eine Baugenehmigung benötigt wird.

Die beste Jahreszeit ist der Frühling. Hier können Profis bei Ihnen vorbeikommen, oder Sie können den Teich selbst anlegen. Der erste Schritt nach der Planung ist immer, die Umrisse abzustecken und dann zu schaufeln.

Wenn es zu Stil und Technik kommt, gibt es viele Optionen. Deshalb ist die Planung der wichtigste Schritt. Während der Planung können Sie herausfinden, wie der Teich aussehen soll, und wie er angelegt werden soll.

Leben im Gartenteich

Ein einem Schwimmteich können Sie schwimmen gehen. In Ihrem Teich können sich aber auch andere lebendige Organismen befinden. Sie können Pflanzen und Fische im Teich haben.

Teichpflanzen sind zum Beispiel Seerosen, Wasser-Hahnenfuß und Rohrkolben. Teiche sollen nach Wasserzonen bepflanzt werden. Es ist auch wichtig, den Teich nicht übermäßig zu bepflanzen, obwohl die Blumen sehr schön sein können.

Fische im Teich können Goldfische, Elritze oder Koi sein. Es ist eine gute Idee, die Fische in die Planung mit einzubeziehen. Einfach weil sie unterschiedliche Ansprüche haben.

Algen sind auch lebendig, aber in einem Teich nicht gewünscht. Algen sollen Sie bekämpfen und vorbeugen. Das geht durch Nährstoffentzug und Schatten. Gute Algenbekämpfer sind Schnecken, algenbekämpfende Pflanzen wie Rohrkolben und Schwimmplattpflanzen wie Seerosen. Die Pflanzen erfüllen also auch eine Funktion. Sie können den Teich Algenfrei halten. Deshalb ist es eine gute Idee, auch die Bepflanzung in die Planung mit einzubeziehen.

Categories
Nachrichten

Schwimmübungen für Kinder

Es ist wichtig, schwimmen zu können. Wenn man schwimmen kann, ist Wasser weniger gefährlich. Mit grundlegenden Schwimmfähigkeiten kann man sein Leben retten. Außerdem wird das Leben mehr Spaß machen, wenn man im Wasser auch Spaß haben kann.

Kinder sollen das Schwimmen lernen. Niemand weiß von Geburt an, wie man schwimmt. Es muss gelernt werden. Die wichtigen Sicherheitsmaßnahmen im Wasser sollen auch gelernt werden.

Es gibt viele gute Schwimmübungen, die Kinder das Schwimmen beibringen können. Man kann nicht zu früh anfangen, aber es soll immer Spaß machen.

Trockenschwimmen

Für Kinder, die noch nicht schwimmen können, oder die Angst vor dem Wasser haben, gibt es das Trockenschwimmen. Wenn man trocken schwimmt, macht man Schwimmbewegungen auf dem Land. Man befindet sich nicht im Wasser, sondern im Trockenen. Hier kann man sich sicher fühlen.

Kinder, die Angst haben, können mit dem Trockenschwimmen anfangen. Sie können die richtigen Bewegungen lernen, bevor sie ins Wasser steigen. Wenn ein Kind sich bereit fühlt, kann es damit anfangen, die Füße ins Wasser zu tauchen. Dann die Beine und den Magen.

Früh anfangen

Ein früher Anfang ist ein guter Anfang. Man kann eigentlich nicht zu früh mit dem Schwimmen anfangen. Babys können sich auch ans Wasser gewöhnen. Sie können natürlich nicht selbst schwimmen, aber sie können das Gefühl von Wasser am Körper kennen lernen.

Wenn ein Kind gehen kann, kann es auch schwimmen lernen. Es kann in der Badewanne anfangen. Hier kann es sich an den Druck des Wassers und das Gefühl der Spritzer im Gesicht gewöhnen. Später kann das Kind mit einer Gießkanne spielen, und dann wird es vielleicht Zeit, in den Kinderbecken zu steigen.

Wichtig ist, dass ein Elternteil immer in der Nähe ist. Mutter oder Vater muss immer bereit sein, dem Kind zu helfen.

Schwimmübungen Kinder

Schwimmübungen für Kinder dürfen nicht zu schwierig sein. Viele Schwimmtechniken sind schwierig, aber man kann sie aufteilen. Das Kind kann zum Beispiel zuerst die Armbewegungen lernen. Danach kann es die Beinschläge lernen. So wird es überschaubarer und einfacher.

Die Schwimmtechniken sind aber nicht der Anfang. Anfangs soll das Kind lernen, sicher ins Wasser zu steigen und vielleicht auch ins Wasser zu springen. Es kann auch im Becken stehen und dann das Gesicht ins Wasser tunken. Das Abstoßen kann außerdem eine Übung sein.

Das Kind soll langsam herausfinden, dass es die Kontrolle hat. Es kann mit den richtigen Bewegungen im Wasser fast fliegen. Wenn das Kind so weit gekommen ist, kann es wirklich Spaß haben.

Es soll Spaß machen

Kinder wollen immer Spaß haben. Sie lernen auch am besten, wenn es Spaß macht. Deshalb soll die Schwimmunterricht nicht langweilig, gezwungen und obligatorisch sein. Die Schwimmunterricht soll Spaß machen und für das Kind Sinn ergeben.

In Wasser zu spielen und schwimmen kann sehr viel Spaß machen. Die Erwachsene müssen nur darauf achten, dass es auch so ist. Die Übungen sollen Spaß machen. Sie sollen nicht langweilig oder zu schwierig sein. Dann wird das Kind nichts lernen, und es wird einen schlechten Schwimmer bleiben. Mit Übung können alle aber einen guten Schwimmer oder eine gute Schwimmerin werden.